Ska- P

SKA-P, 1994 gegründet, 2005 aufgelöst und 3 Jahre später reuniert. Wieder aufgelöst. Wieder reuniert.  SKA-P sind eine Institution. Ihre Texte erzählen von Gewalt, soziale Kälte, Globalisierung und Kriege. Angeprangert werden Stierkämpfe, Zeitarbeitsfirmen, das Verbot von Marihuana und Kapitalismus. SKA-P sind keine Weltverbesserer, sie sagen nur was ihnen kräftig auf die Nerven geht und unterlegen das mit einer richtigen coolen Mischung aus Ska und Punk. Mit dem Album“Game over“ sind Ska-P (sprich „eskape“) zurück im Spiel! Ihr erstes Album seit fünf Jahren – erneut produziert und aufgenommen von Tony López – ist im Ergebnis einmal mehr spektakulär. Es ist gespickt mit neuen Rhythmen und Ausrichtungen, doch zweifellos immer im charakteristischen SKA-P-Sound, welcher die Band bereits um die gesamte Welt geführt hat.