Papa Roach

Papa Roach sind aus Vacaville in Nordkalifornien. Im Staat, wo die Sonne den Menschen aus dem Hintern scheint, liegen die Wurzeln einer Band, die sich vom Sound her sehr stark auf die Crossover-Giganten der frühen Neunziger bezieht. Mit dem 2000er Album „Infest“ avancieren sie zum Überraschungserfolg des Jahres in den USA und können gleich mit dem ersten Major-Output Trippel-Platin einsacken. „Getting Away With Murder“ legt die Affinität zum Hip Hop endgültig ab und kehrt verstärkt Metal, Düsterhardcore und Punk nach außen. An einem geschichtsträchtigen Ort, wo einst die Villa der 1933 bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Öl-Erbin Daisy Canfield stand, spielen Roach „The Paramour Session“ (2006) und „Metamorphosis“ (2009) ein. Zwischen den beiden Alben findet auch ein Wechsel in der Besetzung statt: Dave Buckner verabscheidet sich in die Reha, seinen Platz nimmt Tony Palermo von Unwritten Law ein. Seit 2012 ist „The Connection“ am Start und PAPA ROACH beweisen immer wieder aufs Neue, dass sie einer der stärksten Live Acts aller Zeiten sind.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close